Die MF-RUNDE e.V. gibt für Kontakte mit ihren Mitgliedern nach dem 01.01.1982 folgende besondere Auszeichnungen an alle lizenzierten Funkamateure und SWL`s heraus:

MF - Plakette, MF - Trophy, MF - Supertrophy
Sticker für MF-Trophy und MF-Supertrophy
MF - UKW - Jubiläumsdiplom
MF - DX - Award MS "CAP SAN DIEGO
MF - Jubiläumsdiplom  25 Jahre MF-RUNDE e.V.
Kehdinger Küstenschifffahrtsmuseum-Diplom

Diplom-Statistik


Seitenanfang


MF - Plakette, MF - Trophy, MF - Supertrophy

MF-Plakette (nur Kurzwelle, in Klasse 3, 2 und 1)
Messingplatte mit Anker und Blitz auf einer Holztafel. Das Rufzeichen wird eingraviert. Wenn alle Verbindungen in Telegrafie abgewickelt wurden, kann eine zusätzliche Gravierung erfolgen.

KW-Plakette Muster

MF-Trophy (nur Kurzwelle)
Schiffsglocke aus Messing mit Bügel, Rufzeichen eingraviert.

Trophy Muster

MF-Supertrophy (nur Kurzwelle)
Eine funktionsfähige Schiffsuhr aus Messing auf einer Holztafel. Das Rufzeichen wird auf einem Messingschild eingraviert.

Supertrophy                       Supertrophy
Papier-Muster                                           Muster      

 

Folgende Anzahl von Punkten muss erreicht werden:

 Plakette Klasse 3   50 Punkte  
 Plakette Klasse 2  100 Punkte  
 Plakette Klasse 1  150 Punkte  
 Trophy  250 Punkte  davon 20% in CW
 Supertrophy  250 Punkte  nur CW

 

Punktbewertung für alle QSOs und Hörberichte:
Zählbar sind nur Verbindungen auf Kurzwelle (160-10m) in CW und SSB. Verbindungen auf den VHF/UHF/SHF-Bändern (oberhalb 50 MHz) gelten gleichermassen.
Ein QSO mit einem Mitglied der MF-RUNDE zählt 2 Punkte in CW* und 1 Punkt in SSB, ausserhalb Europas in CW* 6 Punkte und in SSB 3 Punkte. Obligatorisch ist für alle diese Diplome (MF-Plaketten, MF-Trophy und MF-Supertrophy) ein QSO mit der MF-Klubstation DLØMF, es zählt 10 Punkte in CW* und 5 Punkte in SSB. QSOs mit anderen deutschen MF-Klubstationen zählen jeweils 6 Punkte in CW* und 3 Punkte in SSB.
Ausnahme: DAØUBOOT. Ein QSO mit dieser Sonderstation zählt für alle MF-Diplome und in allen Betriebsarten 25 Punkte.
Verbindungen mit Mitgliedern der MF-RUNDE oder den oben genannten MF-Klubstationen werden sowohl in der Betriebsart CW* als auch in SSB gewertet; d.h. dieselbe Station kann im Diplomantrag in drei verschiedenen Betriebsarten aufgeführt werden.

Ausländische MF-Klubstationen zählen, wenn sie vor dem 01.01.2001 gearbeitet worden sind, 2 Punkte in CW* und 1 Punkt in SSB. Nach dem 01.01.2001: 6 Punkte in CW* und 3 Punkte in SSB.
Dieselbe Station könnte somit theoretisch zweimal in einem Diplomantrag auftauchen, wenn die zeitlichen Voraussetzungen eingehalten werden.

*  Rückwirkend ab 01.01.2008 zählt ausserdem eine Verbindung in einer digitalen Betriebsart (ausser Packet Radio) wie eine CW-Verbindung. Dies gilt jedoch nicht für die MF-Supertrophy, wo ausschliesslich CW-Verbindungen gefordert sind.

Rückwirkend zum 01.01.2009 können Verbindungen mit MF-Mitgliedern, die aus dem eigenen Land, aus einem anderen europäischen Land oder aus Übersee funktechnisch aktiv sind, separat mit entsprechender Punktezahl gewertet werden.

Bestätigte Hörberichte von MF-Mitgliedern sind ab dem 01.01.2008 mit den QSOs gleichwertig.

Die nachgewiesenen Punkte für die MF-Plakette 3 (50 Punkte) zählen mit, wenn z.B. die Klasse 2 (100 Punkte) oder die Klasse 1 (150 Punkte) beantragt wird. Gleiches gilt ebenso für die MF-Trophy.
In einem Antrag für eine höhere Stufe darf jedoch eine Verbindung nicht noch einmal aufgeführt werden, die schon in einem vorhergehenden Antrag enthalten war, ausgenommen, sie wurde in einer anderen Betriebsart gearbeitet.


Seitenanfang


Sticker für MF-Trophy und MF-Supertrophy

Die seinerzeit konzipierten Bedingungen für den Erwerb der höchsten Auszeichnungen der MF-RUNDE werden auch weiterhin hohe Anforderungen an die Aktivitäten eines Funkamateurs stellen.
Die ständig steigende Mitgliederzahl und das wachsende Interesse an unseren Runden im In- und Ausland, brachte es mit sich, dass viele Funkamateure mehr Punkte erarbeiten konnten, als für die Trophy und Supertrophy verlangt wurden.
Die MF-RUNDE beschloss daher, diese Funkamateure für ihre Aktivität auszuzeichnen. Es werden Sticker herausgegeben für die Aufstockung der Trophy und Supertrophy auf 300, 350, 400, 450, 500 Punkte usw.
Die Sticker werden auf einer Edelholztafel angebracht.
Die erreichten Aufstockungen werden in den wöchentlichen MF-Rundsprüchen und im MF-QTC genannt.


Seitenanfang


MF - UKW - Jubiläumsdiplom

UKW-Plakette Muster

Dieses Diplom wurde zum 10jährigen Bestehen der MF-RUNDE herausgegeben. Anker mit Blitz mit einer Lorbeer-Ranke auf einer Holztafel. Das Rufzeichen wird eingraviert. Wenn alle Verbindungen in Telegrafie abgewickelt wurden, kann eine zusätzliche Gravierung auf einem Messingschild erfolgen.
Gewertet werden alle Verbindungen auf allen Frequenzen oberhalb 50 MHz mit Mitgliedern der MF-RUNDE und ihren Klubstationen ab 01. Januar 1987.

Es sind folgende Punktzahlen erforderlich:

 Plakette Klasse 3 10 Punkte 
 Plakette Klasse 2 25 Punkte 
 Plakette Klasse 1 50 Punkte 

Punktbewertung:
Jede Verbindung zählt 1 Punkt. Jede Verbindung zählt nur einmal, auch wenn sie in einer anderen Betriebsart gearbeitet wurde. Die nachgewiesenen Punkte für die Klasse 3-Plakette zählen bei der Beantragung der Klasse 2 bzw. der Klasse 1 mit. In einem Antrag für eine höhere Stufe darf eine Verbindung nicht noch einmal aufgeführt werden, die schon in einem vorhergehenden Antrag enthalten war. Das Diplom kann von jedem Funkamateur und SWL beantragt werden.


Seitenanfang


MF - DX - Award MS "CAP SAN DIEGO"

Cap San Diego
Muster

Dieses Diplom soll eine Brücke des Amateurfunks zwischen dem südamerikanischen und europäischen Kontinent, der alten Fahrtroute des Schiffes, bilden.
So sind zum Erwerb des Diploms alle ehemaligen Zielländer dieser Route aufgenommen worden. Die Punkte müssen in den seinerzeit an Bord üblichen Betriebsarten CW, SSB und FM erarbeitet werden.
Gleichzeitig wird durch den Funkkontakt mit der Amateurfunkstelle DLØMFH die Verbindung zur MF-RUNDE hergestellt.

Aufmachung:
Vierfarben-Druck im Format 26x19 cm auf original Seekartenkarton. Auf der Vorderseite die Abbildung des MS "CAP SAN DIEGO" sowie die Embleme der Hamburger Admiralität und der MF-RUNDE, ferner der Atlantik mit Südamerika, Afrika und Europa, die Zielhäfen und Fahrtrouten des MS "CAP SAN DIEGO".
Auf der Rückseite wird die Geschichte des Schiffes einschließlich seiner technischen Daten wiedergegeben.
Das Diplom kann von jedem lizenzierten Funkamateur und SWL beantragt werden.

Es gelten alle Verbindungen ab 01. Januar 1987

Betriebsarten: CW, SSB, FM einzeln oder gemischt
Bänder: Alle, einschliesslich WARC-Bänder
   
Bedingungen: nachzuweisen sind
(neu ab 27.09.2014)

 Für DL-Stationen:
 1 QSO mit DLØMFH
 3 QSOs mit  MF-Mitgliedern ausserhalb Europas oder
 3 QSOs mit  MF-Mitgliedern der Cap San Diego-Crew
 je 1 QSO mit einer Station in PA, ON, CX, LU und PY***

 Für alle Stationen in Europa ausser DL:
 1 QSO mit DLØMFH
 3 QSOs mit MF-Mitgliedern mit QTH in DL
 je 1 QSO mit einer Station in PA, ON, CX, LU und PY***

 Für alle Stationen ausserhalb Europas:
 1 QSO mit DLØMFH
 3 QSOs mit MF-Mitgliedern innerhalb oder ausserhalb
 Europas
 je 1 QSO mit einer Station in PA, ON, CX, LU und PY***

*** Ersatzweise für eines der drei Länder Südamerikas kann auch ein QSO mit einer Station in EA8 aufgeführt werden.


Seitenanfang


MF - Jubiläumsdiplom  25 Jahre MF-RUNDE e.V.

MF-JUBI25 Muster

Die Marinefunker-Runde (MF-Runde e.V.) gibt - aus Anlass ihres 25jährigen Bestehens und des 100jährigen Bestehens der Marinenachrichten- bzw. fernmeldeschule in Flensburg-Mürwik - dieses Jubiläums-Diplom heraus.
Das Diplom würdigt dabei in besonderer Weise die guten und engen Kontakte zur Marinefernmeldeschule in Flensburg-Mürwik, welche ihre Pforten im Jahre 2002, nach 100 Jahren Schul- und Ausbildungsbetrieb für die Deutsche Marine, für immer schloss.

Aufmachung:

Farbdruck im Format A4 auf Karton. Auf der Vorderseite werden Teile der Marinefern- meldeschule, Flaggen und Wappen gezeigt. Auf der Rückseite wird die Geschichte der Fernmeldeschule in deutscher und englischer Sprache dargestellt.

Bedingungen:

1. Das Diplom kann von jedem lizensierten Funkamateur, SWL oder jeder Klubstation beantragt werden.
2. Es zählen nur direkte, zweiseitige Verbindungen ab dem 01. Januar 2002.
3. Bänder: - KW alle, einschließlich WARC-Bänder und/oder - VHF / UHF / SHF
4. Betriebsarten: CW und/oder SSB
5. Sinngemäss gelten alle Bedingungen für SWLs. Bestätigte Hörberichte sind den QSOs gleichwertig.
6. Zu arbeitende Stationen und Punktewertung:
  Die für dieses Diplom geforderte Gesamtpunktzahl beträgt
und setzt sich aus folgenden Teilen zusammen. (6.1. bis 6.3.)
225 Punkte
6.1 Klubstationen     - 100 Punkte -
  Durch Verbindungen mit MF-Klubstationen müssen insgesamt 100 Punkte erarbeitet werden. Jede Klubstationen kann unabhängig von der Betriebsart nur einmal gewertet werden.
  Je ein QSO mit der HQ-Station DLØMF und der Klub-Station
DLØMFS der Marinefernmeldeschule ist obligatorisch.
Sie können nicht durch Joker-Stationen ersetzt werden.
CW/SSB
15 Punkte
  Alle anderen MF-Klubstationen (sie können durch Joker-Stationen ersetzt werden) CW/SSB
10 Punkte
6.2 Besondere maritime Klubstationen
  Die Klubstationen DAØMEL / DLØMCM sowie alle Schiffsfunkstationen der Internationalen Submarine-, Museumsship- und Lighthouse/Lightship-Events, die keine MF-Nummer besitzen, können als Joker-Station für fehlende MF-Klubstationen gewertet werden.
Jede besondere maritime Klubstationen kann unabhängig von der Betriebsart nur einmal gewertet werden.
CW/SSB
10 Punkte
6.3 Verbindungen mit Stationen der MF-Mitglieder und Stationen anderer ausländischer Naval-Vereinigungen     - 125 Punkte -
  Durch Verbindungen mit Mitgliedern der MF-Runde e.V.
sind 100 Punkte zu erarbeiten.
 
  Weiterhin sind zusätzlich 25 Punkte von Mitgliedern (keine
MF-Klub- und Joker-Stationen) der befreundeten ausländischen Naval-Klubs zu erbringen.
Es werden Verbindungen mit mindestens sechs verschiedenen ausländischen Naval-Schwestervereingungen verlangt.
Jede Mitgliederstation kann unabhängig von der Betriebsart nur einmal gewertet werden.
CW 4 Punkte
SSB 2 Punkte

Pro Verbindung kann nur eine Mitgliedsnummer für das gearbeitete Rufzeichen (bei Mitglied-schaft in mehreren Marinefunkvereinigungen) gewertet werden.
Weitere Mitgliedsnummern (in unterschiedlichen Naval-Klubs) unter dem selben Call können gewertet werden, wenn die zu wertenden QSOs an unterschiedlichen Tagen geführt werden.
Eine Wertung mehrerer Mitgliedsnummern für ein QSO am gleichen Tag ist damit nicht möglich.

Kontakte mit MF-Mitgliedern bzw. mit Mitgliedern anderer Naval- Vereinigungen, die DX-Stationen sind (outside Europe), zählen mit doppelter Punktzahl.

Im Sinne der Ausschreibung zählen als Naval-Klubs:

ANARS, ARMI, BMARS, FNARS, INORC, MARAC, MF, MFCA, NRA, RNARS, YO-MARC


Seitenanfang


Kehdinger Küstenschifffahrtsmuseum-Diplom

Dieses Diplom ist ab 01.06.2015 gültig.    Muster

Die Ausschreibung kann hier eingesehen bzw. herruntergeladen werden.

Ausschreibung


Seitenanfang

LT1 last update: 21.05.2015  © dk9os